News

18.06.2020 13:01 Alter: 103 days
Kategorie: AGZ-Ressourcenzentrum

Länderübergreifende Video-Konferenz zu „AGZ in der Pflege“


Unser Netzwerk mit AGZ-ExpertInnen ist in den letzten Jahren stetig gewachsen und erstreckt sich über mehrere Länder. Den intensivsten Austausch zum Thema „Arbeitgeberzusammenschluss“ pflegen wir zu unseren KollegInnen aus Deutschland. Durch die regelmäßigen Erfahrungsberichte lernen und profitieren wir voneinander, sodass die Weiterentwicklung des sozialpartnerschaftlichen Beschäftigungsmodells in beiden Ländern kontinuierlich Fortschritte erzielt.

Da, durch die Corona-Pandemie, ein AGZ-Treffen in Berlin im ersten Halbjahr nicht möglich war, haben wir unser Austauschformat auf Video-Konferenzen verlegt – zuletzt mit dem Schwerpunkt „Arbeitgeberzusammenschlüsse im Pflegebereich“. Hier zeigt sich, dass das Interesse von verschiedenen Organisationen, Institutionen und politisch Verantwortlichen deutlich vorhanden ist.

So starten in Kürze Dr. Thomas Hartmann und DI Sigrid Wölfing (tamen. Entwicklungsbüro Arbeit und Umwelt) eine Bedarfs- und Machbarkeitsanalyse für den Aufbau von Arbeitgeberzusammenschlüssen zur kooperativen Fachkräftesicherung und -entwicklung mit dem Fokus auf die Gesundheits- und Pflegebranche.

Hartmann und Wölfing sind AGZ-Vorreiter in Europa, haben schon mehrere Projekte erfolgreich umgesetzt und widmen sich u.a. der Frage, inwieweit gering Qualifizierte durch Schulungen und Integrationsmaßnahmen in der Kooperation in Tätigkeiten der Alltagsbegleitung und haushaltsnaher Dienstleistungen integriert werden können. Ein Thema, welches auch in Österreich interessant wäre zu erheben bzw. sich für einen Ländervergleich besonders eignen würde.

Wir wünschen tamen ein erfolgreiches AGZ-Projekt und sind schon auf die Ergebnisse gespannt.