News

05.03.2019 15:48 Alter: 259 days
Kategorie: AGZ-Ressourcenzentrum

Arbeitskräfte-Lösungen für die Tourismusdestination Österreich gesucht


progressNETZ zu Besuch bei der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) – Maria Wottawa

Der Tourismus in Österreich ist ein außerordentlich wichtiger Wirtschaftszweig. Er ist nicht nur eine stabile Säule in der Leistungsbilanz, sondern trägt dank steigender Einnahmen auch zu einem positiven Saldo bzw. Überschuss bei. Verantwortlich dafür sind vor allem die vielen engagierten Betriebe mit ihren tüchtigen Beschäftigten – vom Empfang und dem Service bis hin zur Küche und Housekeeping.

Es ist jedoch auch Fakt, dass die heimischen Tourismusbetriebe mitunter Probleme haben Arbeits- und Fachkräfte zu rekrutieren oder längerfristig zu binden. Dafür gibt es einige Gründe, denen man jedoch mit Lösungen begegnen muss. Vor allem deshalb, um auch weiterhin das hohe Qualitätsniveau und die hohe Gästeauslastung halten bzw. ausbauen zu können.

Das AGZ Ressourcenzentrum Österreich ist bemüht, mit dem Modell „Arbeitgeberzusammenschluss“ eine nachhaltige Beschäftigungsform zu etablieren, die auch den touristischen Arbeitsmarkt und Wirtschaftsstandort stärkt. Die Projektverantwortlichen sind davon überzeugt, dass Kooperation im Personalmanagement – Stichwort Personal-Sharing – zahlreiche Vorteile für die Unternehmen und Beschäftigten bringt. Über das Modell, das Potenzial und die derzeit gültigen Rahmenbedingungen haben wir uns in einem intensiven Gespräch mit der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) – Maria Wottawa und Margot Leitner – in Wien ausgetauscht.