Detail

20.04.2015 11:55 Alter: 3 yrs
Kategorie: AGZ-Aktuelles

Wie funktioniert der AGZ in der Praxis? Tiroler Delegation vor Ort beim AGZeins


Im Bild (v.l.n.r.): MMag. Peter Wachter (Wirtschaftskammer Tirol), Gerhard Teufner (AGZeins), Barbara Loferer-Lainer (Regionalmanagement Kitzbüheler Alpen), Hansjörg Steinlechner (AMS Kufstein), Mag. Alexander Szöllösy (progressNETZ) sowie Brigitte Ecker und Karl Lanzenbacher (beide AMS St. Pölten).

Es zeigt sich, dass die Entscheidung, Niederösterreichs ersten AGZ zu gründen, absolut richtig war. Unsere MitarbeiterInnen leisten hervorragende Arbeit, die Betriebe können ihre Spitzen besser abdecken und jederzeit auf qualifizierte Fachkräfte zurückgreifen. Zudem sind in der Region sieben neue (Vollzeit-)Arbeitsplätze entstanden.

Die Erfolge des AGZeins haben sich schon bis nach Tirol herumgesprochen...
Und so haben wir eine interessierte Delegation aus Tirol ins Stiftsrestaurant Melk, einem AGZeins-Betrieb, zum Informationsaustausch eingeladen. Im Mittelpunkt standen die Organisation und Strukturierung eines Arbeitgeberzusammenschluss in der Praxis – von der Erstellung von Dienstplänen bis hin zur Rechnungslegung. Selbstverständlich haben wir auch hilfreiche Tipps für eine AGZ-Gründung gegeben.

Links:
Regionalmanagement Kitzbüheler Alpen
Arbeitsmarktservice Tirol
Wirtschaftskammer Kufstein