Detail

13.05.2013 00:00 Alter: 5 yrs
Kategorie: AGZ-Aktuelles

Vorstellung des Projekts „Zukunftsmodell AGZ“ in Statzendorf


Am AGZ-Infogespräch haben teilgenommen: Vize-Bürgermeister Alois Schmiedberger und Bürgermeister Gerhard Reithmayr – im Bild mit Mag. Alexander Szöllösy (Projektleiter).

Das Team von progressNETZ hat am 13. Mai 2013 das Projekt „Zukunftsmodell AGZ – Moderne Personalentwicklung für Regionen im Tourismus, der Gastronomie und in der Freizeit-
wirtschaft“ in Statzendorf vorgestellt. Im Gespräch mit Bürger-
meister Gerhard Reithmayr sowie Vize-Bürgermeister Alois Schmiedberger wurden sämtliche Vorteile des kooperativen Beschäftigungsmodells besprochen – darunter auch die positiven Effekte, die der Region entstehen.


Fachkräfte gemeinsam sichern, Fachkräfte gemeinsam teilen und Fachkräfte gemeinsam weiterbilden – diese Eckpfeiler, machen einen Arbeitgeberzusammenschluss so attraktiv für Unternehmen. Vor allem in jenen Regionen, wo der Fachkräftemangel dazu führt, dass Betriebe ihre Angebote und Dienstleistungen nicht länger aufrechterhalten können. Dies ist eine Gefahr, denen sich viele Unternehmer bewusst sind.

In der Gemeinde Statzendorf sehen Bürgermeister und Vize-
Bürgermeister das AGZ-Modell als arbeitsmarktpolitische Bereich-
erung sowie sinnvolle Alternative im Kampf gegen die Arbeits-
losigkeit an. Wenn es nämlich gelingt, über einen Arbeitgeberzu-
sammenschluss Vollzeitarbeitsplätze im Zentralraum NÖ zu schaffen, dann wäre dies eine Win Win-Situation – gut für die ArbeitnehmerInnen, gut für die Wirtschaft und gut für die Gemeinde.

Links:
Marktgemeinde Statzendorf
progressNETZ