Detail

20.11.2017 16:23 Alter: 26 days
Kategorie: AGZ-Ressourcenzentrum

Spannende AGZ-Veranstaltung in St. Pölten mit der FORBA und der WU Wien


Wir möchten uns recht herzlich bei den zahlreichen Teilnehmern für Ihr Interesse am Modell Arbeitgeberzusammenschluss bedanken! Am Podium (v.l.n.r.): Mag. Dr. Hubert Eichmann (FORBA), Franz Heumayr (progressNETZ), Dr. Alexander Szöllösy (progressNETZ) und Univ. Prof. Michael Müller-Camen, Ph.D. (WU Wien)

Unter dem Titel "Mehr.Wert - Das Potenzial von Arbeitgeberzusammenschlüssen?!" hat die AK Niederösterreich Mitte November eine gelungene Informationsveranstaltung über das AGZ-Modell ausgerichtet. Teilgenommen haben u.a. VertreterInnen der Sozialpartner, ExpertInnen der Arbeitsmarktpolitik und regionale Stakeholder.

Einen Überblick, welches Potenzial die Beschäftigungsform „Arbeitgeberzusammenschluss“ aufweist, haben Mag. Dr. Alexander Szöllösy und Franz Heumayr in einer 45minütigen Präsentation gegeben. Neben den Vorteilen des Modells wurde u.a. auf erfolgreiche Praxisbeispiele aus Frankreich, dem Mutterland des AGZ, verwiesen. Ferner wurden auch die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie die Unterschiede zur gewerblichen Arbeitskräfteüberlassung dargelegt.

Darauffolgend haben Mag. Dr. Hubert Eichmann (FORBA) und Univ. Prof. Michael Müller-Camen, Ph.D. (Wirtschaftsuniversität Wien – Institut für Personalmanagement) eine brandaktuelle AGZ-Umfrage (Samplegröße: 600 im Bundesland NÖ) vorgestellt. Anmerkung: Die daraus gewonnenen Ergebnisse, die sicherlich für die Wirtschaft und auch die ArbeitnehmerInnenseite von hohem Interesse sind, werden im Dezember 2017 von progressNETZ veröffentlicht.

Im Anschluss wurden noch die Fragen des interessierten Publikums beantwortet.

Bildnachweis: AK Niederösterreich