Detail

15.12.2016 16:59 Alter: 337 days
Kategorie: AGZ-Ressourcenzentrum

Der AGZ: Instrument für Beschäftigte und Arbeitgeber – Infogespräch mit Nationalrat Werner Groiß


Das AGZ-Ressourcenzentrum Österreich zu Gast im Hohen Haus beim Abgeordneten zum Nationalrat Mag. Werner Groiß (Bildmitte).

Wir haben eine Sitzung des österreichischen Nationalrats zum Anlass genommen, um mit NR Mag. Werner Groiß das AGZ-Modell und seine Vorteile für die Beschäftigten sowie Arbeitgeber im Parlament eingehend zu erörtern.

Ein Schwerpunkt des Informationsgesprächs hat sich auf die rechtlichen Rahmenbedingungen für Arbeitgeberzusammenschlüsse konzentriert. Nachdem der AGZ ein eigenständiges Modell ist, welches als „Selbsthilfeinstrument von Arbeitgebern für Arbeitgeber“ fungiert, war es wichtig, Werner Groiß, auch in seiner Funktion als Wirtschaftsprüfer und Unternehmer, die Unterschiede zu klassischer Leiharbeit darzustellen. Dies ist nämlich eine häufig gestellte Frage, mit der wir konfrontiert werden.

Da ein Arbeitgeberzusammenschluss nicht gewinnorientiert agiert, nur seinen Mitgliedsbetrieben Personal zur Verfügung stellt und eine Form der Genossenschaft darstellt, gibt es zahlreiche Unterscheidungsmerkmale, die eine klare Abgrenzung zu Zeitarbeitsfirmen sichtbar machen soll.