Detail

23.05.2014 17:07 Alter: 4 yrs
Kategorie: AGZ-Aktuelles

Der AGZ - ein Instrument zur Schaffung neuer Arbeitsplätze sowie Höherqualifizierung von ArbeitnehmerInnen


Robert Ladinig und Manfred Anderle (beide PRO-GE) im Gespräch mit Franz Heumayr und Alexander Szöllösy (beide progressNETZ).

Heute hat uns der Weg zu Manfred Anderle und Robert Ladinig geführt. Beide sind Experten in der Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik der PRO-GE, was uns die Möglichkeit eröffnet hat, das AGZ-Modell in seiner gesamten Tragweite vorzustellen. Im Besonderen haben wir die Vorteile für MitarbeiterInnen erörtert – u.a. wandelt der AGZ Schwarzarbeit, Prekariat, Scheinselbstständigkeit und ungewollte Teilzeitbeschäftigung in fixe, abgesicherte Arbeitsplätze um, was zu einer durchgängigen Erwerbsbiographie von ArbeitnehmerInnen beiträgt.

Näher eingegangen sind wir in dem Informationsgespräch auch auf unsere Vision, Lehrlinge über den Arbeitgeberzusammenschluss auszubilden (wie dies bereits der AGZ Südbrandenburg erfolgreich tut). Dies könnte, nach Ansicht des progressNETZ-Projektteams, eine zusätzliche Option im Bereich der dualen Lehrlingsausbildung in Österreich darstellen. Vor allem dann, wenn Unternehmen immer weniger Interesse zeigen selbst Lehrlinge in ihren Betrieben auszubilden.

Links:
PRO-GE