Detail

16.06.2018 13:25 Alter: 122 days
Kategorie: AGZ-Ressourcenzentrum

Der AGZ auf der GREEN ART Tulln – „Markt der Möglichkeiten“


Schauen Sie beim AGZ-Stand vorbei! Weitere Infos unter: tulln.at/tullnart

Die Menschheit verlangt ihrer Erde alles ab. Wenn die Entwicklung so wie derzeit fortschreitet, steht die Erde 2050 vor dem Kollaps – von Lebensmittelknappheit über Umweltverschmutzung bis zu weltweiten Krisen.

Die Gartenstadt Tulln lädt im Rahmen von GREEN ART am 18. Juni in der Ausstellung „Garten der Künstler“ im Rathaus/Minoritenkloster zum Markt der Möglichkeiten, in dem sich Organisationen und Initiativen vorstellen, denen die Zukunft am Herzen liegt.

Das AGZ-Ressourcenzentrum ist – vertreten durch Harald Unterhuber und Franz Heumayr – vor Ort und stellt das Beschäftigungsmodell Interessierten vor. Davor findet das Kolloquium „Welt mit Zukunft“ (im Danubium) bei freiem Eintritt statt.

Programm – 18. Juni 1028:
09:00 Uhr
Keynote: „Die Welt am Limit - Navigieren in schwierigem Gelände“
Prof. DDr. Franz Josef Radermacher, Mitbegründer der „Global Marshall Plan“-Initiative

10:00 Uhr
Impulse der Universität für Bodenkultur: Vizerektor Univ.-Prof. Dr. Christian Obinger und Univ.-Prof. Ing. Dr. Verena Winiwarter, Institut für Soziale Ökologie

10:30 Uhr
Diskussion / Fragen aus dem Publikum

14:00 – 17:00 Uhr
Markt der Möglichkeiten in der Ausstellung „Garten der Künstler“
Lernen Sie Organisationen, Institutionen und Menschen kennen, die sich um die Zukunft bemühen und kommen Sie ins Gespräch mit DDr. Franz Josef Radermacher.

18:00 Uhr
Vernissage „Das Archiv als Garten. Der Garten als Archiv“ in der Ausstellung „Garten der Künstler“
Eröffnung von Clemens Wolfs künstlerischer Arbeit zu Werk und Nachlass von Ingeborg Strobl.