Detail

12.08.2016 14:05 Alter: 1 year
Kategorie: AGZ-Ressourcenzentrum

AGZ-Workshop mit Mitgliedern des Dachverbandes Wiener Sozialeinrichtungen


Über zehn Organisationen sind der Einladung von progressNETZ zu einem umfassenden AGZ-Workshop gefolgt und haben darüber diskutiert, wie ein Arbeitgeberzusammenschluss im Pflege- und Sozialbereich aufgesetzt werden könnte.

Ein Arbeitgeberzusammenschluss bietet zahlreiche Vorteile, die Betrieben mehr Spielräume in der Personalplanung einräumt. Dazu zählen die konstante Abdeckung von Arbeitsspitzen, der koordinierte Ausgleich von Absenzen (z.B. während der Urlaubszeit) oder der Einsatz von SpezialistInnen.

Organisationen im Pflege- und Sozialbereich leisten (für die Gesellschaft) Außerordentliches, haben jedoch mit flexiblem Arbeitseinsatz und einer besseren Auslastung von SpezialistInnen zu kämpfen. Darüber hinaus haben sie großes Interesse daran, attraktive Arbeitsplätze anzubieten, die fair entlohnt und – über Jahre hindurch – durchgängig sind.

Ein AGZ könnte, vor allem im von Frauen dominierten Pflegebereich, wo Teilzeitbeschäftigung keine Seltenheit ist, zusätzliche Möglichkeiten eröffnen, um einerseits die Flexibilität der Organisationen zu erhöhen und andererseits „Lücken“ im täglichen oder wöchentlichen Arbeitsprozess der Erwerbstätigen zu schließen.

Darüber und über vieles mehr haben wir mit ausgewählten Trägerorganisationen beim Dachverband Wiener Sozialeinrichtungen gesprochen.