Detail

29.05.2013 00:00 Alter: 4 yrs
Kategorie: AGZ-Aktuelles

AGZ-Präsentation bei der hogast


Die AGZ-Präsentation bei hogast hat eine neue Kooperation ermöglicht: Mag. (FH) Dietmar Winkler (hogast - Bildmitte) im Gespräch mit Leo Baumfeld (rechts) und Mag. Alexander Szöllösy (links).

Mit einem Umsatz von 704,9 Mio. EUR ist hogast das größte Unternehmen im Bereich Tourismus. Umso spannender fanden wir die Einladung der mitgliederstarken Einkaufsgenossen-
schaft, das Modell der Arbeitgeberzusammenschlüsse in der hogast-Zentral in Anif (Salzburg) vorstellen zu dürfen.


Ja, in der Gastronomie und Hotellerie ist Fachkräftesicherung, Recruiting, Human Resources und alles rund ums Personalmana-
gement ein Schwerpunktthema. Die Nachfrage nach (Schlüssel-)
Arbeitskräften ist groß, sodass heimische Betriebe oftmals gezwungen sind im Ausland auf die Suche nach geeigneten Personal zu gehen. Der Fachkräftemangel zählt schon jetzt für viele Betriebe zur Herausforderung Nr. 1. Der Wettbewerb um die Talente hat längst eingesetzt.

Die vielerorts erfreulich schönen Tourismuszahlen (Ankünfte und Nächtigungen), der Ausbau von Gastronomie- bzw. Hotelbetrieben sowie die Errichtung neuer Freizeiteinrichtungen bedingen gut ausgebildetes Fachpersonal. Da es zunehmend schwieriger wird, dieses überhaupt zu finden, ist die Gastronomie und Hotellerie auch zu einem Umdenken gezwungen bzw. angehalten neue Wege zu suchen, um den Problemen am Arbeitskräftemarkt effektiv zu begegnen. Eine Möglichkeit, die Bedarfe der Unter-
nehmen abzudecken bzw. die Betriebe mit neuen Kräften zu versorgen ist der Arbeitgeberzusammenschluss.

Dieses Modell kooperativen Personalmanagements ist ein Lös-
ungsansatz, der bereits seit den 1985er Jahren in Frankreich perfekt funktioniert, auf Personalfragen die richtigen Antworten gibt, die Flexibilität im Unternehmen erhöht und neue Vollzeitar-
beitsplätze schafft. Womöglich hält der AGZ ja auch bald in Österreich (flächendeckend) Einzug, wenn er sich als taugliches Beschäftigungsmodell für die Unternehmen erweist.

Mit dem Projekt „Zukunftsmodell AGZ – Moderne Personalent-
wicklung für Regionen im Tourismus, der Gastronomie und in der Freizeitwirtschaft“ hat der Regionalentwickler progressNETZ, in Zusammenarbeit mit Tourismus- und Arbeitsmarktexperten, ein Projekt am Laufen, welches die Installierung, Betreuung und Evaluierung eines Arbeitgeberzusammenschlusses im Zentralraum NÖ beabsichtigt, um hier wichtige Erkenntnisse für den heimischen Arbeitsmarkt zu gewinnen.

Links:
hogast
progressNETZ