Detail

30.06.2016 13:28 Alter: 1 year
Kategorie: AGZ-Ressourcenzentrum

AGZ-Arbeitsworkshop auf Einladung von Eurofound in Dublin


Länderübergreifender Informationsaustausch zum AGZ-Modell in Dublin - mit dabei: das AGZ-Ressourcenzentrum Österreich.

Eurofound, die EU-Agentur zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen, lud Ende Juni zu einem Strategieworkshop zum Thema Arbeitgeberzusammenschlüsse (AGZ) nach Dublin ein.

Die TeilnehmerInnen kamen aus 5 Ländern und diskutierten neben der nationalen Situation auch europäische Lösungsansätze. Dabei spielte das französische Vorbild der AGZ eine besondere Rolle. Die Erfahrungen, die in Frankreich seit den 1980er Jahren gesammelten werden konnten, bilden ein wertvolles Fundament auch für AGZ-Modelle in anderen Ländern. Besonders interessant war u.a. ein Vortrag von Universitätsprofessor Pierre Fadeuilhe von der Universität Toulouse.

Die französischen AGZ entwickeln sich regional gut und dynamisch. Auch auf nationaler Ebene kann man in Frankreich über erfolgreiche Entwicklungen berichten. Bisher wurde das entsprechende AGZ-Gesetz 10 Mal novelliert. Die letzte Änderung z.B. konzentrierte sich auf die soziale Transparenz. Das heißt, dass noch stärker darauf geachtet wird, dass die AGZ-MitarbeiterInnen am jeweiligen Arbeitsplatz den anderen KollegInnen (Stammpersonal) gleichgestellt werden.

Am Workshop nahmen auch VertreterInnen aus Irland teil, die starkes Interesse an Arbeitgeberzusammenschlüssen haben. Das österreichische AGZ-Modell stand bei den Besprechungen ebenfalls im Mittelpunkt. Vor allem ist es die Einbindung der Sozialpartner und des Sozial- und Arbeitsministeriums, die einen großen Vorteil bei der Entwicklung bietet.